EINGANGImpressumKontakt



PARK-BOTE"WIR"CumCane®Probleme lösenHundeSchule?Die KURSETERMINE & ...

Schule im HundePARK

Wir werden oft gefragt, ob der HundePARK bunterhund
eine HUNDESCHULE ist.

Soviel ist sicher: Bei uns dreht sich die Welt um Hunde.

Und Hunde lernen in unserem Unterricht auf jeden Fall eine ganze Menge!

Für die Jungen gibt es Spiel- und Team-Bildungs-Gruppen.
Für die Älteren Kurse für "Kultur-Techniken" und Workshops vom "Arbeitsamt".
Bei Bedarf bieten wir Einzel-Training zur Lösung von Problemen.

Für alle Alters- und Leistungsgruppen haben wir
Spaß- und Auslastungsmöglichkeiten im Programm und
für Fortgeschrittene bieten wir anspruchsvolle "Herausförderung".

Auf den ersten Blick sind wir also eine Hundeschule.

Aber wir mögen den Begriff Hundeschule nicht.

Denn dieser Begriff legt nahe, dass es allein der Hund ist, der lernen muss.
So werden die Ziele einseitig in Bezug auf den Hund formuliert:
Der Hund muss dieses tun und jenes lassen!
Die Welt ist NEIN! - PFUI! - AUS!!!

Damit steht fest, bei wem der Fehler liegt, wenn etwas nicht gelingt:
Der Leinenruck scheint angebracht. Das war schon immer so!
"Wer nicht hören will, muss fühlen!"

Wir sehen den notwendigen Lernprozess ganz anders!!!

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt des Lernens!

Alles fängt beim Menschen an, der im HundePARK lernt, wie er seinen Hund fair und sicher durch das gemeinsame Leben leiten kann.

Weil unsere zersiedelte Umwelt wenig Freiraum für arttypisches Erkundungs- und Sozialverhalten bietet, lernt der Mensch auch viele interessante und typgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten kennen.
Als Ausgleich für die enorme Anpassungsbereitschaft, die der "Brave Hund" Tag für Tag zeigt.
Als Puffer gegen das unangenehme Gefühl der Frustration, das entsteht, wenn grundlegende Bedürfnisse dauerhaft unbefriedigt bleiben.

Also eine Schule für Menschen mit zufriedenen Hunden!

Unsere zentrale Frage lautet: "Wie sag ich's meinem Hund?"

Wer mit Hunden sein Leben teilt, sie stressfrei in seinen Alltag integrieren und gemeinsam die Freizeit genießen will, muss ihnen Vieles beibringen.

Aber es gibt ein Problem:
Hunde verstehen keine Wortsprache!

Dies ist der Erkenntnisstand aller Wissensgebiete rund um den Hund.
Also geht es im Hunde-Training darum, hundgerechte Formen der Verständigung zu entwickeln.

Unsere Antwort lautet:

  • Wissen über Hunde & ihr Verhalten +
  • Marker-Training zur eindeutigen Information über lohnendes Verhalten +
  • Belohnungen, die gut zu aktuellen Bedürfnissen passen =
  • Aufbau von erwünschtem Verhalten im Wohlfühl-Modus

So setzen wir entschieden veränderte Akzente:

  • Immer geht um den guten, fairen Ton im Umgang;
  • um Lebens-Qualität in einer vertrauensvollen Bindung.

Verantwortung und Respekt für unser Mitgeschöpf Hund.